Geschichte des Hauses

Das Museum

Das Stadtmuseum Weilheim gehört zu den ältesten bayerischen Stadtmuseen. Es wurde im Jahre 1882 von einer Gruppe engagierter Bürger unter der Federführung des Schirmmachers Benedikt Höck gegründet. Die ersten Sammlungsstücke kamen als Geschenke oder Leihgaben der Einwohner Weilheims und der umgebenden Dörfer ins Museum. Dank weiterer Schenkungen und einer weitsichtigen Ankaufspolitik kam das Stadtmuseum in seiner bis jetzt über 130-jährigen Geschichte zu einer überregional bedeutenden Sammlung. Sie umfasst Objekte aus den unterschiedlichsten Zeiten und Gattungen. So finden sich neben Gemälden, Skulpturen und Zeichnungen auch Möbel, Geschirr, Kleidungsstücke, Münzen, Fotografien, Waffen und viele weitere Dinge des Kunstschaffens, des täglichen Gebrauchs oder der religiösen Andacht. Ein besonderer Schwerpunkt des Museums liegt auf den Kunstwerken der Bildhauer und Maler der sogenannten „Weilheimer Schule“, welche die Stadt zu Beginn des 17. Jahrhunderts zu einem bedeutenden bayerischen Kunstzentrum gemacht hatten.

Das Haus

An der Stelle des heutigen Museumsgebäudes befand sich bis ins frühe 16. Jahrhundert der Friedhof der benachbarten Stadtpfarrkirche. Als man im Jahre 1521 vor den Toren der Stadt einen neuen Friedhof anlegte, erbaute die Stadt 1538 zwischen Kirche und Marktplatz ein neues Rathaus. Wie die meisten deutschen Rathäuser war es als Mehrzweckbau angelegt: im Erdgeschoss waren das Brothaus und die Getreideschranne untergebracht, während die oberen Räume für das Rathaus und andere öffentliche Nutzungen vorbehalten waren. 1788 wurde das Gebäude umgebaut und dabei ein Verbindungstrakt zur Stadtpfarrkirche abgerissen sowie ein zusätzlich Stockwerk aufgesetzt. Damit erhielt das Haus seine heutige Gestalt und blieb bis 1936 das Rathaus der Stadt. Im Laufe der Zeit waren in dem Gebäude auch zusätzlich Klassenzimmer, die Sparkasse, ein Postamt sowie zahlreiche weitere Nutzungen untergebracht. In einem der Räume wurde 1882 das Stadtmuseum gegründet, das im Jahre 1900 jedoch in die Hofgasse umziehen musste. Nachdem die Objekte des Museums im 2. Weltkrieg eingelagert worden waren, richtete die Stadt im Jahre 1966 das Museum wieder im ehemaligen Rathausgebäude ein und stellte ihm nun das ganze Gebäude zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag:
10:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag:
14:00 bis 17:00 Uhr

Montags: geschlossen

Eintritt frei

Kontakt

Stadtmuseum Weilheim i.OB
Marienplatz 1
82362 Weilheim i.OB

Telefon 0881 682-6000
E-Mail info@stadtmuseum-weilheim.de